Dienstag, 29. Dezember 2015

Gewinner 2015 und dickes Dankeschön

Hallo Ihr Lieben, ich hoffe ihr habt die freien Weihnachtsfeiertage genauso genossen wir ich. Auch wenn es im vornherein immer ein bissl stressig ist, für eine große Familie zu planen, liebe ich es doch sehr, wenn ich gerade zu Weihnachten wirklich alle Familienmitglieder herzen kann. Und irgendwer muss mir ja auch meine ganzen Bastelsachen abnehmen - grins.

Ich möchte heute allen Lesern meines Adventskalenders herzlich für die lieben Worte danken. In diesem Jahr gab es einen neuen Kommentar-Rekord. 210 Kommentare sind in meinem Postfach gelandet und ich habe jeden einzelnen gelesen und mich darüber gefreut.

Bevor ich jetzt - wo die Weihnachtsstimmung noch anhält - schon die ersten Ideen in  die bereits vorbereiteten Postings für den Kalender für 2016 reinschreibe, möchte ich zur offiziellen Gewinnverlosung schreiten.

Ich habe wieder Random Org bemüht und einen Gewinner ermittelt und einfach die Mails im Postfach rückwärts gezählt:


Mail 133 ist von CHRISTINA!!!


Herzlichen Glückwunsch, das Gewinner-Päckchen macht sich bereits morgen zu dir auf die Reise.

Und da keiner Zeit hatte, die verrückten Vögel vom 12.12. zu verbasteln, ist auch dieser Preis noch übrig, so dass ich noch einen Gewinner ziehen kann.

 Dieser Preis geht an Mail 48 - das ist SOLVEY!!!


Auch dir meinen herzlichsten Glückwunsch, dein Preis geht auch auf die Reise.

Liebe Grüße bis zum nächsten Jahr




Donnerstag, 24. Dezember 2015

Adventskalender 2015 - 24. Dezember - Karte für die Familie - Weihnachtsgebäck in Aluschale

FRÖHLICHE WEIHNACHTEN ALLERSEITS!!! Heute beginne ich mit meinem Gedicht, welches in mit der Weihnachtspost versendet habe:


Zu Weihnachten wünsch ich von Herzen
das was wichtig ist im Leben.
Nicht Geschenke, Essen oder Kerzen,
sondern sich mal Zeit zu nehmen.
Zeit zum Träumen, Lieben, Lachen,
Zeit zum Zuhören und Verstehen,
Zeit um sich bewusst zu machen
was wir als Mittelpunkt im Leben sehen.
Atmet durch, vergesst den Stress,
nehmt eure Liebsten in den Arm.
Drückt und herzt sie dann ganz fest,
denn darauf kommt es  wirklich an.
Leider sind wir tatsächlich schon beim letzten Türchen angelangt...dabei hatte ich doch noch so viele Ideen...es hat wieder richtig Spaß gemacht, den Kalender für euch zu füllen! Ich bedanke mich herzlich für die vielen lieben Worte von euch! Und wenn sich jemand wundert, wann ich das alles mache, ich habe mit dem Kalender bereits im Januar angefangen! 24 Posting werden in den Entwurf gesetzt und im Laufe des Jahres füllen sich die Türchen. In diesem Jahr hatte ich bereits Ende November 14 Türchen fix und fertig, das war Rekord. Wie ihr seht, ich denke das ganze Jahr an euch!

Im letzten Türchen zeige ich traditionell die Karten, die ich für die Familie gewerkelt habe. Meistens verwende ich ja Fotos von den Jungs, aber die noch dazu zu bewegen sich fotografieren zu lassen ist ja nicht so einfach. Aber dieses Mal haben sie freiwillig mitgemacht und so sieht das Ergebnis aus: 

 Wir haben zwei Varianten gemacht - einmal in deutsch und einmal in Englisch. Wir hatten richtig Spaß beim "Shooting" und insbesondere der Kleine hat das mit dem grimmig gucken super hinbekommen!

Weil es eher Gag-Fotos sind, kommen sie diesmal nur auf die Rückseite und so sohen die Familienkarten von vorn aus:





Dazu gibts Grüße aus der Weihnachtsbäckerein, die ich in diesen kleinen Aluschalen abgefüllt habe: 
Leider reflektiert das Glitzer-Washi so doll, deshalb hier nochmal ein Foto ohne Blitz:


Die Technik, die ich für die Karten verwendet habe, heißt eigentlich Tripple-Time-Technik, weil sie ursprünglich in 3 Lagen, ich habe nur zwei Lagen gemacht, deshalb nenne ich es mal schlicht deutsch : Doppelkarte.
Das Besondere daran ist, dass die Stempelmotive von der unteren Karte sich auf dem Mittleren Stück fortsetzen, obwohl eine (unbestempelte) Mattung dazwischen ist.

Anleitung:

Ich habe Glossy-Papier genommen und ein Stück in A6 und ein Stück in A7 Größe zurechtgeschnitten und übereinander gelegt. Das obere Stück ist mit etwas Kleber leicht auf dem unteren fixiert.


Dann wird alles komplett bestempelt. Ich habe Schneeflocken genommen und weihnachtliche Schrift:


Dann nimmt man die Teile wieder auseinander und mattet sie mit passendem Tonkarton - hier in lila.


Dann wird die obere Karte auf der unteren montiert und zwar an der Stelle, an der sie auch vorher war und schon passen die Motive wieder herrlich zusammen.


Dann habe ich noch einen Kreis mit Weihnachtsschrift aufgesetzt und jeweils in die Mitte der Schneeflocke einen kleinen Glitzerstein gesetzt.  Ich finde die Karte sieht für meine Verhältnisse ungewöhnlich edel aus - ich mags.



Hier mal ein Bild von der Seite, da sieht man die Steinchen ein bisschen:





ATC des Tages:
Das ATC habe ich in der gleichen Technik und Farbe wie die Karte gemacht.




Liebe Grüße

Mittwoch, 23. Dezember 2015

Adventskalender 2015 - 23. Dezember - Bilderrahmen-Kalender, Hexenhaus aus Keksen

Ich verschenke ja gern diese Wochenabreißkalender, die ich sonst immer auf eine gestaltete Malpappe mache. Heute zeige ich euch mal eine etwas andere Art. Die Kossi-Ina zeitgt immer obergeniale Teile in dieser Machart, das wollte ich schon lange mal probieren. Nun war es endlich soweit und ich bin mit dem Ergebnis auch richtig zufrieden. 

Bilderrahmen-Kalender

 Hier mal alle drei auf einem Blick: 

Und hier mal ein bissl näher:

Und dieser Kalender hier macht sich nach Weihnachten auf die Reise zum Gewinner meiner Adventskalender- Kommentar-Verlosung: 


Und so gehts:
Wir brauchen einen breiten Bilderrahmen, auf den wir alles kleben was uns in der "das kann ich noch verbasteln-Kiste" in die Finger kommt. Ich habe Knöpfe, Blümchen, Bottlecaps, Büroklammer, Puzzleteile, Reißzwechen, Drucknköpfe, Centstücke und kleine Holzperlen rundherum auf den Rahmen geklebt. Ich habe Uhu Kraft-Kleber verwendet. Die Farbe vom Rahmen und vom Embellizeugs ist völlig egal, das kann dan auch ruhig so schön bunt aussehen wie hier:


Dann wir der Rahmen komplett mit weißem Gesso eingepinselt, ich habe es trocknen lassen und dann gleich nochmal drüber, weil einige Farben noch durchleuchteten.


Dann werden die Rahmen mit Sprühfarben eingesprüht. Ich habe Glimmermist für lila und grün verwendet und der blaue Rahmen ist mit Dylusion Inks eingefärbt.
Ich benutze zum Sprühen immer eine dicke Holzkiste, die ich unten noch mit Zeitungspapier oder Küchenkrepp auslege:
Gut trocknen lassen.

Dann wird mit Wischmetall - hier Kupfer - über den Rahmen gewischt, so dass die höheren Teile schön betont werden, hier hab ich mal ein Bild bei dem die linke Seite schon fertig ist, damit ihr den Unterschied seht.


Fertig ist das Teil. Den Kalender habe ich auf Pappe angebracht und in den Rahmen gegeben. Die Glasscheibe ist dahinter, so kann der Rahmen später normal als Bilderrahmen benutzt werden.


Und dann zeige ich euch noch die vierte und letzte Bastelstation beim Basteln in der Schule, wir haben
Hexenhäuschen aus Keksen
gemacht.
Dafür brauchen wir:
Butterkekse
Puderzucker
Dominosteine
Zuckerstreusel etc. zum Verzieren
Zitronensaft zum Anrühren des Zuckergusses
zum Verpacken:
Zellglasbeutel -Schleifenband



In einem kleinen Schälchen rühren wir Zuckerguss an, der sollte wirklich sehr fest sein und darf nicht mehr vom Löffel tropfen, sonst rutscht der angeklebte Kram immer runter, notfalls kann man ihn ja auch nochmal bissl verdünnen, wenn er zu fest wird.



Das Häuschen entsteht indem wir ein Keks als Bodenplatte hinlegen und ein Domino-Stein in die Mitte kleben, dann zwei weitere Butterkekse hochkant als Dach aufstellen und mit Zuckerguss aneinander kleben und auch an der Bodenplatte und am Dominostein befestigen.

Dann kann nach Herzenslust Süßkram auf das Dach geklebt werden und vor dem Häuschen ist auch Platz für ein Gummibären-Pärchen ala Hänsel und Grätel.



Hier mal bissl von der Seite:


Wenn man sie in Zellglasbeutel verpackt und ein Schleifchen dran mach, dann sind es wirklich schöne Mitbringsel.



ATC des Tages:

Passend zur Bastelei habe ich heute auch ein Pfefferkuchen-Haus für euch auf dem ATC verwendet. Der Hintergrund ist mit etwas Brusho gemacht. Das Haus ist mit ProMarkern coloriert und etwas mti weißem Gelstift.



Liebe Grüße

Dienstag, 22. Dezember 2015

Adventskalender 2015 - 22. Dezember - Schlittenwichtel- Schneeflöckchen und Husarenknöpfe

Heute bin ich in der Schule und bastel mit der Klasse von meinem Kleinen, der inzwischen auch schon 6. ist und damit hier in Brandenburg das letzte Jahr in der Grundschule. Also auch für micht das letzte Mal Klassenbasteln. Die Perlenengel hab ich ja gestern schon gezeigt, heute zeige ich Station zwei und drei von vier Bastelstationen. 

Wir basteln: 
Schlittenwichtel

Und dazu gibt es eine Vorgeschichte- vielleicht habt ihr ja noch ein paar Minuten Zeit...
Mein Arbeitgeber wurde letztes Jahr schon wieder umbenannt - ich arbeite dort seit fast 20 Jahren und in der Zeit wurde unser Name schon zum 3. Mal geändert. So im PC und so erst mal kein Problem, aber es zieht oft einen ganzen Rattenschwanz an notwendigen Veränderungen hinterher. 

Zum Beispiel die Stempel mit der Anschrift, die in den einzelnen Büros stehen, damit man die Briefumschläge mit dem Absender versehen kann. 

Die Gummies werden ja nicht ausgetauscht, sondern von den Hölzern mühsam abgeknibbelt und geschreddert, damit niemand mehr Blödsinn damit anstellen kann. Und die Hölzer - die werden einfach weggeworfen. Ich kam gerade dazu als die Dame in der Materialstelle mit dem Abknibbeln fertig war und habe mich großzügig angeboten, die Hölzer privat zu recyclen. 
Das Ergebnis seht ihr hier:

 Das brauchen wir:

Stempelholz
schwarzer Tonkarton für die Schlittenkufen
Strickschläuche für Pullover, Mütze und evtl. Schal
feste Schnur
Wackelaugen, Pfeifenputzer
Perlen, Knöpfe zum verzieren
evtl. weiße Filzwolle als Bart
Kleber
Wasserfester Stift

 So geht’s:
 - zuerst ein Stück Strickschlauch als Pullover überziehen

  evtl. einen Schal umwickeln
- aus einem weiteren Stück eine Mütze basteln und ankleben, dafür einfach eine Seite des Strickschlauchs mit einer festen Schnur zubinden und die andere Seite etwas einrollen
 -  Pfeifenputzer als Arme  am Rücken durch den Strickschlauch schieben
  
und wer mag als Ohrenschützer befestigen

 
Gesicht mit Wackelaugen, evtl. Perle und wer mag einen Bart ankleben
- aus schwarzem Tonkarton die Schlittenkufen zurechtschneiden und an der Seite ankleben, so dass der Stempelklotz rechts und links verdeckt wird


zum Schluss kommt auf den Bauch noch ein Knopf und fertig ist der Wicht
Ich bin schon sehr gespannt was für Ideen noch die Kids beim Basteln entwickeln.

-------------------

Bei der dritten Bastelstation wird dieser schöne getackerte Stern
gebastelt, für den habe ich hier 2009 schon mal eine Anleitung geschrieben.
Ich finde der macht immer richtig was her, ich habe diesmal buntes und einfarbiges Papier für die Kids vorbereitet, hier mal eine Variante in rot:


Ich bin mit meiner Plätzchen-Produktion fertig und hier sind mal alle auf einen Blick: 

Die meisten Rezepte habe ich ja schon gezeigt, nur die beiden rechts fehlen noch, das will ich heute nachholen:
Husarenknöpfe

150 g weiche Butter
75g Puderzucker
1 Päckchen Vanillezucker,
2 Eigelb
250 g Mehl
150 g Himbeerkonfitüre

Alle Zutaten rasch zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig in Klarsichtfolie wickeln und 2 Std. in den Kühlschrank lagern. Den Backofen auf 170grad vorheizen. Das Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig in vier gleichgroße Stücke teilen und jedes Stück auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu ca. 15 cm lange Rollen formen.

Die Teigrollen jeweils in 10 Stücke schneiden, diese zu Kugeln formen und auf das Backblech setzen. Mit dem Kochlöffelstiel in jede Kugel eine Mulde drücken und mit Marmelade füllen.



Im Backofen in ca. 25 Min. goldbraun backen. Die Husarenkrapfen herausnehmen, mit dem Backpapier vom Blech ziehen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen


Schneeflöckchen

250 g Butter
100 g Puderzucker
Mark einer Vanilleschote
250 g Speisestärke (Mondamin)
100 g Mehl
1 Prise Salz

Die Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem geschmeidigen Teig kneten. Rollen formen, gleichmäßige stücke abschneiden und als Kugeln auf ein Blech setzen. Dann mit einer Fondant-Schneeflocken-Form in die die Kugel platt drücken.







Im vorgeheizten Backofen bei ca. 180 Grad 10 - 12 Min. backen.

ATC des Tages:

Trotz frühlingshaftem Wetter habe ich heute zwei Eisläuferinnen auf meinen ATCs. Ich mag die Stempel sehr und hab sie in diesem Jahr noch gar nicht verwendet - wurde mal Zeit. 
Der Blasenhintergrund ist diesmal nicht selbstgeblubbert sondern das ist ein Stempel.

Liebe Grüße