Donnerstag, 8. Dezember 2011

Adventskalender 2011 - 08. Dezember

Heute habe ich diese für mich recht ungewöhnliche schlichte Karten für euch. Aber ich fand den tollen Stern von der Heidi schon toll, als sie 2009 einen Workshop auf ihrem Blog damit gezeigt hat. Im letzten Jahr standen die Sterne jedenfalls schon auf meiner "Muss ich probieren-Liste". Aber irgendwie isses dann doch nicht dazu gekommen. Aber egal, Weihnachten kommt ja immer wieder und so präsentiere ich eben 2011 meine ersten Heidi-Faltstern-Karten.
Einmal in lila - ich fand das Sternchenpapier so knuffig....


Und nochmal welche in rot:


Hier mal der Stern im Detail, ich habe zweifarbiges Geschenkpapier benutzt.

Und dann gibt es heute noch ein lecker Rezept:

Kürbiscremesuppe mit Orangen und Pistazien


1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 walnussgroßes Stück Ingwer
1 rote Chilischote
1 kg Hokaido-Kürbis
2 EL Olivenöl
600 ml Gemüsebrühe
4 Orangen
100ml Sojacuisine
2 EL gehackte Pistazien
Meersalz
1 Msp. Cayennepfeffer

Zwiebel und Knoblauch abziehen, Ingwer schälen und jeweils fein würfeln. (Habe ich euch schon erzählt, dass ich den „Tupper-Turbo-Chef“ liebe, denn mit dem geht das wahnsinnig schnell). Die Chilischote längs aufschlitzen, Kerne rauskratzen und in feine ringe schneiden.
Kürbis zerteilen, die Kerne ausschaben, das Fruchtfleisch waschen und samt Schale in mundgerechte Stücke schneiden.
Öl in einem Topf erhiten, Zwiebel, Knoblauch, Ingwer und Chili darin 5 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten. Den Kürbis dazu geben und ca. 3 Minuten mitbraten. Mit Gemüsebrühe ablöschen und aufkochen lassen. Den Saft von 2 Orangen auspressen. Die anderen beiden Orangen schälen und filetieren. Den Saft dabei auffangen und mit dem übrigen Orangensaft zur Suppe geben. Die Orangenfilets beiseite stellen. Das Kürbisgemüse ca. 15 Minuten weich kochen. Mit einem Pürierstab pürieren. Sojacuisine, die Orangenfilets und die gehackten Pistazien unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und sofort servieren!


Aber Vorsicht! Nicht die kochende Suppe auf das Handgelenk tropfen lassen! Tja, nicht lachen - ich war nämlich so d... und habs ausprobiert und war eine Woche mit entzündetem Handgelenk krank geschrieben. Vielleicht lag es an den Gewürzen?? Ich weiß es nicht, auf jeden Fall bitte nicht nachmachen!


Liebe Grüße

Kommentare:

  1. Oh, da freu ich mich aber, ich war Inspiration für dich! Schön sehn sie aus, deine Heidifaltsternkarten ;)

    Liebe Grüße -
    Heidi.

    AntwortenLöschen
  2. Mmmmmmmmmmmmmmh ich liebe Kürbissuppe und die Heidifaltsterne sehen super aus, die muss ich auch mal testen!

    VLG
    schoki

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja volle Geschenkeland hier!!!!
    Anleitungen Karten Ideen lecker Essen
    Was will frau mehr ???
    nix
    danke schön
    bis moooooooooooooorgen
    Saphira

    AntwortenLöschen
  4. Die Karten sind sehr schön, schlicht und ohne viel Gedöns, aber sehr edel. Der Stern mach richtig was her.
    Mit Kürbis hatte ich es bisher noch nicht so, ausser Kürbiskerne. :-)
    Ich hoffe deinem Handgelenk geht's besser, is ja schon gefährlich in der Küche, was? ;-)

    LG

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du Dir für einen Kommentar Zeit nimmst.

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert hast.
Im Zuge meiner Informationspflicht als Blog-Betreiberin von Mamapias Adventskalender teile ich dir mit, dass ich keine Garantie auf Richtigkeit oder Rechtssicherheit meiner Datenschutz-Erklärung für meinen Blog übernehme und notiere an dieser Stelle die vorgeschriebene datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung:
Ich willige ein, dass gemäß der Datenschutz-Erklärung von Google Protokolldaten meines Surfverhaltens auf diesem Blog durch Google anonymisiert erhoben werden. Die Übermittlung meiner Daten wird von Google für statistische Auswertungen zum Zweck des Betriebs, der Sicherheit und Optimierung des Angebots verwendet, wie Name des abgerufenen Blogs; Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs; übertragene Datenmenge; Meldung über erfolgreichen Abruf; Browsertyp nebst Version; das Betriebssystem des Nutzers; Referrer URL (die zuvor besuchte Seite); IP-Adresse und den anfragenden Provider. Die Google-Statistiken erfolgen anonymisiert.
Der Erhebung meiner Zugriffsdaten durch Google kann ich jederzeit widersprechen.
Ich habe die Datenschutz-Erklärung von Google gelesen und bin damit einverstanden.