Samstag, 15. Dezember 2012

Adventskalender 2012 - 15. Dezember - Sketch, Apfelkuchen


Heute habe ich wieder einen Sketch für euch, den man gut für  Weihnachtskarten nutzen kann, diese hier war meine Variante:

Zu diesem Sketch:


Aber als ich bei der biba diese Tannenbäume hier gesehen habe, da musste ich die auch noch probieren, da sie fantastisch zum Sketch passen und dazu noch prima Resteverwertung sind. Hier als zwei weitere Karten: 



Na? Wieder Lust auf ein Rezept?? Dieses ist sehr gehaltvoll, aber dafür auch furchtbar lecker.




Mandel-Apfelkuchen (für ein Blech)

Boden: 400 ml Sahne
200 g Zucker
1 Pkt. Vanillezucker
Etwas geriebene Zitronenschale
5 Eier
375 g Mehl
1 Pkt. Backpulver
1,5 kg Äpfel
4 EL Zitronensaft

Guss: 100 g Margarine
100 g Zucker
4 EL Milch
60 g Mandel(n), in Plättchen


Zubereitung: Äpfel schälen, vierteln, entkernen, längs in Spalten schneiden und mit dem Zitronensaft mischen.

Für den Teig Sahne in eine Rührschüssel gießen. Zucker, Vanillinzucker und Zitronenschale zur Sahne geben und alles halb steif schlagen. Die Eier einzeln unterrühren. Mehl und Backpulver sieben, kurz unterrühren. Teig in eine gefettete Saftpfanne streichen. Mit den Apfelspalten belegen. Im heißen Ofen bei 200 Grad auf der zweiten Schiene von unten 15 Minuten backen.

Inzwischen für den Guss Fett, Zucker und Milch aufkochen, die Mandeln untermischen. Masse nach 15 Minuten punktuell auf dem Kuchen verteilen. Weitere 15 Minuten auf der zweiten Schiene von oben backen.

Und so sieht er dann aus:


Liebe Grüße

Kommentare:

  1. die Karten sind einfach und schön! Und das Rezept sieht lecker aus...

    LG, Heike

    AntwortenLöschen
  2. Supergenial, ich liebe Ideen zur Resteverwertung! Sehr gelungen!

    LG Tina B.

    AntwortenLöschen
  3. Super, wie du die Steampunktanne eingesetzt hast. Der Apfelkuchen sieht zum reinbeißen lecker aus.

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du Dir für einen Kommentar Zeit nimmst.

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert hast.
Im Zuge meiner Informationspflicht als Blog-Betreiberin von Mamapias Adventskalender teile ich dir mit, dass ich keine Garantie auf Richtigkeit oder Rechtssicherheit meiner Datenschutz-Erklärung für meinen Blog übernehme und notiere an dieser Stelle die vorgeschriebene datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung:
Ich willige ein, dass gemäß der Datenschutz-Erklärung von Google Protokolldaten meines Surfverhaltens auf diesem Blog durch Google anonymisiert erhoben werden. Die Übermittlung meiner Daten wird von Google für statistische Auswertungen zum Zweck des Betriebs, der Sicherheit und Optimierung des Angebots verwendet, wie Name des abgerufenen Blogs; Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs; übertragene Datenmenge; Meldung über erfolgreichen Abruf; Browsertyp nebst Version; das Betriebssystem des Nutzers; Referrer URL (die zuvor besuchte Seite); IP-Adresse und den anfragenden Provider. Die Google-Statistiken erfolgen anonymisiert.
Der Erhebung meiner Zugriffsdaten durch Google kann ich jederzeit widersprechen.
Ich habe die Datenschutz-Erklärung von Google gelesen und bin damit einverstanden.