Donnerstag, 20. Dezember 2012

Adventskalender 2012 - 20. Dezember - Schneemannsuppe, Perlensterne, Kuchen

Heute gibt es bei mir Schneemann-Suppe. Solche Packungen habe ich schon im letzten Jahr im WWW bewundert, bin aber nicht mehr dazu gekommen. Nun habe ich mir diesen süßen Schneemann gegönnt und ihn für diese Idee eingesetzt. Leider waren hier nirgends die kleineren Marschmallows zu finden, aber so gehts auch.

In die Tüte kommt eine Packung heiße Schokolade, ein Rührstab (ich habe eine großen Mundspatel)genommen und Marschmallows.


Dazu eine kleine selbstgedichtete Anleitung.


Der Verschluss ist ein normaler Bagtopper, also Tonkarton angetackert und beklebt.


Und hier noch mein Gedicht dazu:

Schneemann-Suppe
Das ärgste Wetter ist dir Schnuppe,
besitzt du diese Schneemann-Suppe.
Drum sei schlau und mach dir gleich
für deine größte Tasse Wasser heiß.
Rühr sanft die Schokolade ein
und schon wird dir viel wärmer sein.
Zum Schluss setzt du in die Tassenmitte
dicke runde Schneemannküsse
und siehst diesen dann in aller Ruh
genießerisch beim Schmelzen zu.



Dies ist auch eine prima Kinderbastelidee:
PERLENSTERNE

Diese Perlensterne gibt es als Drahtsterne fertig zu kaufen. Nun kann man aus der Perlenkiste die gewünschten Perlen raussuchen und erst mal mit einem Zacken anfangen.
Dabei bedenken, dass man jede eingesetzte Perle insgesamt 8 mal braucht, damit alle Zacken gleichmäßig sind. Jedes Kind bekam ein kleines Schälchen auf seinen Platz, wo die restlichen 7 Perlen gleich zusammengesucht wurden. In der Mitte sollte man mit Stiftperlen oder ganz kleinen Perlen beginnen, weil es sonst zu eng wird.  Schön ist es, wenn man größere gern auch solche Facetten-Perlen hat.
Ist die erste Stange bestückt wird mit einer Zange oben das Draht so zu einer kleinen Schlaufe gebogen, dass die Kugeln nicht abrutschen können. Dann wird jede einzelne Stange bestückt und mit der Zange gesichert.
Dies sind die bunten Sterne der Kinder

Und dieser schwarze hier war meine Variante, die großen Perlen sind von einer ehemaligen Kette, die ich ja nie wegwerfe, wenn mal was kaputt geht. Man könnte es ja zum Basteln brauchen...


Und dann habe ich noch ein lecker weihnachtliches Rezept für euch:

Lebkuchen-Schmand-Kuchen

Zutaten:

Für den Boden:
200g Mehl
250g weiche Butter
1 Tafel Ritter-Sport Zartbitter (100g)
175g Zucker
5 Eier
1 Pck Vanillezucker
1 Pck. Orangenzucker
2 TL Backpulver
3 TL Lebkuchengewürz
(Fett für das Blech)
Für den Belag:
1 große Dose Pfirsiche
5 EL Pfirsichsaft
2 Pck. Vanillepudding
100 g Zucker
200 ml Schlagsahne
½ l Milch
600g Schmand 
Zubereitung:
Pfirsiche abtropfen lassen.
 Teig: Die weiche Butter mit Zucker, V-Zucker, Orangenzucker und Eier verrühren. Dann die geschmolzene Schokolade dazu geben. Mehl und Backpulver mischen und dazu geben. Zum Schluss das Lebkuchengewürz und den Pfirsichsaft unterrühren.
Das tiefe Backblech einfetten und den Boden darauf verteilen.
Die Pfirsiche in dünne Spalten schneiden und gleichmäßig auf dem Boden verteilen.

Belag: Puddingpulver mit Zucker und Sahne anrühren. Die Milch zum Kochen bringen und den Pudding anrühren, nochmal gut aufkochen lassen. Den Schmand gleich in den heißen Pudding einrühren.
Im vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 35 Minuten backen, bis der Belag goldgelb ist.  Nach Beendigung der Backzeit den Backofen ausschalten, den Kuchen noch zehn Minuten im Ofen stehen lassen.







Liebe Grüße

Kommentare:

  1. Diet echt toll aus, diese Tüte mit der Schneemann-Suppe! Hh wer kommt bloß auf solche Ideen?!

    Sag hast Du das auch schon mal selbst probert, wie schmeckt das denn?

    LG Tina B.

    AntwortenLöschen
  2. Mit der Schneemannsuppe geht es mir wie Dir, die werde ich garantiert im nächsten Jahr mal verschenken.
    Das Rezept klingt auch wieder toll und ist gespeichert ;-)

    Liebe Grüße
    Sylvia M.

    AntwortenLöschen
  3. die Schneemannsuppe gefällt mir...das muß ich malim Hinterkopf behalten oder in ein To Do Buch eintragen.....wenn ich denn mal eins hab...

    LG, Heike

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin ja nicht der Marshmellow-Freund... aber das Kuchenrezept, das speicher ich mir gleich mal ab, ist genau mein Geschmack.

    AntwortenLöschen