Dienstag, 16. Dezember 2014

Adventskalender 2014 - 16.Dezember - Vintage Coloration, Kalter Hund



Heute habe ich Kindheitserinnerungen für euch. Folgende Szene: Weihnachten ist vorbei und die Großeltern reisen wieder ab, gut dass man sich da an den Teddy kuscheln kann, den Oma beim Weihnachtsmann in Auftrag gegeben hat:






Ich liebe solche alten Vintage-Bildchen sehr und auch in der Stempelwelt gibt es jede Menge nostalgische Motive. Heute möchte ich euch zeigen, wie ihr sie mit Distress Stains richtig schön auf alt getrimmt in Szene setzen könnt. 

Info: Distress Stains  sind von der Firma Ranger. Dabei handelt es sich um flüssige wasserlösliche Stempelfarbe,  die in einer kleinen Flasche mit einem Schwammkopf verkauft wird, es gibt sie inzwischen in 48 verschiedenen Farben. Sie eignen sich zum Einfärben von Papier oder anderen saugenden Hintergründen. Da die Farbe wasserlöslich ist, kann sie auch wie Wasserfarbe vermalt werden. Pur ist sie am kräftigsten, mit Wasser verdünnt kann man verschiedene Farbstufen erreichen und man kann sie auch untereinander mischen. Das hat den Vorteil, dass man auch schon mit sehr wenigen Farben wunderbar auskommt.


Vintage Coloration mit Distress Stains

Wir brauchen:
Distress Stains in verschiedenen Farben
Einen Acrylblock oder etwas Folie, auf die die Farbe getröpfelt werden kann
Etwas Wasser
Einen Wassertankpinsel
Dunkelbraunes wasserfestes Stempelkissen (ich nehme Colorbox Chalk darkbrown)
Beigefarbene Karteikarte

Zur Vorbereitung tupfe ich von den benötigten Farben etwas Farbe auf den Acrylblock, daneben hab ich etwas Wasser gesprüht, um die Farbe verdünnen zu können.

Tipp:
Vorteilhaft für einen richtig schönen Vintage-Look ist die Verwendung von beigefarbene n Papier, weil dadurch die Farben etwas in der Leuchtkraft abgeschwächt werden und älter wirken. Außerdem wird das Motiv mit brauner Kontur gestempelt, so ist der Kontrast zwischen Motiv und Farbauftrag nicht zu hoch und es wirkt insgesamt etwas ausgeblichen.

Schritt für Schritt: 
Mit dem Pinsel kann man die Farbe vom Acrylblock aufnehmen und direkt auf das Papier auftragen. Zuerst unverdünnt  an den Schattenstellen, oder an Stellen, die wir hervorheben wollen, wie zum Beispiel die Nase und die Sohlen. 
Dann wird die Farbe auf dem Acrylblock mit Wasser vermischt und dadurch verdünnt und die Flächen mit hellerem Farbton ausgemalt.

Auch beim Schal und beim Ball wiederholen wir das in den gewünschten Farben. Ist der Farbauftrag zu hell kann man es etwas antrocknen lassen und gleich nochmal drüber gehen, dann wird es kräftiger.

Geht man – wie hier zum Beispiel  beim Ball mit der braunen Farbe nochmal ins blau verstärkt es auch den alten vergilbten Eindruck.
So kann die Karte damit aussehen:

Hintergrundinformation: Für diese Karte habe ich zuerst den Teddy mit braunem Stempelkissen gestempelt und den zweiten Abdruck auf dünnem Papier gesetzt. Dieses konturengetreu ausgeschnitten und deckungsgleich auf den Teddy gelegt. Das nennt man Maskieren und ermöglicht Dinge hinter das Hauptmotiv zu stempeln. In den Hintergrund habe ich den Kofferstapel  gestellt, einen Holzboden gestempelt und noch Kleckse und Schrift in den Hintergrund gesetzt .
Coloriert ist die Karte wie zuvor beschrieben mit Distress Stains in den Farben braun (vintage photo), rot (fired brick), orange (spiced marmelade), lila (dusty concord), grün (peeled paint) und türkis (broken china).

Für den Hintergrund habe ich die Farben allesamt abwechselnd gut verdünnt aufgetragen und ineinander verlaufen lassen. Rundum ist die Karte braun gewischt und gemattet. Mit einem braunen Stift habe ich noch zusätzlich eine dünne Naht als Rahmen gezeichnet.

Welchen Unterschied die Wahl der Karteikarte und der Konturenstempelfarbe ausmacht sieht man am folgenden Beispiel, welches vollständig wie das erste gearbeitet wurde, allerdings auf weißer Karteikarte und mit schwarzer Kontur:


Rezept - Kalter Hund

Zutaten:
(für eine kleine Kastenform)
ca. 250 - 300 g Butterkekse
250 g Kokosfett
2 Eier
6 EL Kakao
6 EL Zucker
6 EL Milch
1 Prs. Salz
evtl.2 Kaffeelöffel Kaffee


Zubereitung:
Kokosfett in einem Topf schmelzen und abkühlen lassen. 
Die anderen Zutaten vermengen und das abgekühlte Fett unter ständigem Rühren nach und nach zufügen. 
Eine Silikonkastenform (ca. 27cm) ggf. fetten.  
Eine dünne Schicht der Masse auf dem Boden verteilen und mit Butterkeksen abdecken, dann wieder eine Schicht Schokolade, dann wieder Kekse usw. bis die Kastenform voll ist. 
Kuchen am besten über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen.


Diesen hier hab ich an meinen Neffen zum Geburtstag verschenkt und auch ein Tag mit dem Rezept beigelegt. Auf der Vorderseite ist natürlich nur Spaß, das richtige Rezept ist dann auf der Rückseite, nur beim letzten Schritt habe ich "siehe Vorderseite" draufgeschrieben.





ATC's des Tages:



Heute gibt es ein ATC in drei Varianten. Schuld darin ist die verrückte Ideensammlung bei der Irishteddy-Advetnskalender-Challenge vom 10-1212.. Sie wollten doch glatt rote, gelbe und blaue Tannen sehen, nagut, hier sind se.

Ich habe die Tannen in der jeweiligen Farbe auf weiße Karteikarte gestempelt. Dann mit brauner Stempelfarbe rundum gewischt und Schrift und Sterne gestempelt. Mit eine Stanzer hab ich die Sterne in den Hinmel gestanzt, so dass die Farbe der Mattung durchschauen kann. Zum Schluss in schwarz Merry Christmas gestempelt und die Strichellinie gemalt. Rundum gewischt und in der Tannenfarbe gemattet.


Liebe Grüße

Kommentare:

  1. Ohhh, mir läuft das Wasser im Mund zusammen. Kalten Hund habe ich auch schon eine Weile nicht mehr gemacht. Wollte eigentlich mal einen Kollegen damit überraschen, der den "Kuchen" auch so sehr mag.
    Die Karte und die ATCs gefallen mir auch, jedoch ist das Kalte-Hund-Rezepte-Tag der Knaller :-)
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. einfach genial, danke für die Anleitung

    LG Christina

    AntwortenLöschen
  3. ich kenne kalten Hund nicht und werde es sicher mal ausprobieren.
    Die ATC´s gefallen mir sehr gut!!

    LG, Heike

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Kati,
    danke für den tollen Workshop...ist super erklärt.
    Das Vintage-Motiv ist so was von toll *schwärm*, die ATCs auch wieder Daumenhoch!
    LG Katrin

    AntwortenLöschen
  5. Kalten Hund könnte ich auch mal wieder machen. Lecker.

    Lg Anett

    AntwortenLöschen
  6. Die Motive sind total schön und sehr schöne Karten hast du damit gemacht.
    Lieben Gruß
    Heike

    AntwortenLöschen
  7. Was für großartige Werke...deine Coloration ist großartig udnd ei ATCs sind wunderschön, tolle Wirkung mit dem Baum!

    LG
    Michaela

    AntwortenLöschen
  8. Super koloriert - sieht herrlich vintagemäßig aus. Auch deine ATCs sind toll.

    AntwortenLöschen