Dienstag, 20. Dezember 2011

Adventskalender 2011 - 20. Dezember

Und schwupp - schon ist eine Zwei an erster Stelle und der Adventskalender neigt sich dem Ende zu.
Heute steht bei mir alles im Zeichen von Servietten.

Als damals die Serviettentechnik aufkam konnte ich mich lange Zeit wehren. Aber als ich dann entdeckte, wie vielseitig die Technik ist, da hatte es mich doch gepackt. Und dann ging die Serviettensammelei los - überall wurden die Servietten eingepackt - in Gaststätten, auf Geburtstagen - bei Tauschbörsen... Servietten, Servietten, Servietten... Ich hatte zwei volle Pampers-Windeln-Kartons damit (War ja in der Zeit wo die Kiddies noch klein waren.)

Und jetzt da ich vollends dem Stempeln verfallen bin habe ich nach und nach meine Servietten tatsächlich bei Tisch benutzt und ganz viele auch dem Hort zum Basteln gegeben. Aber einen kleinen Vorrat habe ich immer daheim und ab und zu pack ich mir auch welche ein, denn man kann immernoch tolle Sachen damit machen. 

Diese Serviette hier zum Beispiel ist von unserem Weihnachtsbowlingabend von der Arbeit. Ich dachte mir gleich, dass man mit ihr einen wundervollen Kartenhintergrund machen kann.


Hier habe ich nur einen Streifen einer Weihnachts-Serviette benutzt:


Aber es geht auch nichtweihnachtlich:


Tipp: Servietten auf Papier kleben
Ein Stück Papier zurechtschneiden und vollflächig dünn mit Prittstift einstreichen. Dann wie immer die oberste Lage der Serviette nehmen und von der Mitte nach außen glatt streichen. Das Schöne an dieser "trockenen" Verarbeitung ist, dass die Serviette sich dann so schön samtig anfühlt, als wäre die Karte mit Stoff bezogen.



Und da wir einmal bei Servietten sind, zeige ich euch, wie man auch die 3. Lage verwenden kann, nämlich beim

Stempeln auf Kerzen.

Ich habe große Vanille-Teelichter bestempelt:
Wir brauchen:
Teelichter
Stempel, Stempelkissen
3. Lage einer Serviette
Heißluftfön


Zuerst holen wir die Kerzen raus und ziehen von unten den Docht raus.

Dann wird das Motiv auf die Serviettenlage gestempelt und mittig auf die Kerze gelegt.

Ich habe vorher schon ein bisschen mit einem Heißluftfön die Kerze angeschmolzen. Wenn das Papier draufliegt schon mal fest drücken und dann mit dem Fön weiter schmelzen. Aber sehr vorsichtig, nur so dass sich die Serviette mit dem Wachs verbindet. Geht ruck zuck.

Dann die überschüssige Serviette rundum abschneiden. In der Mitte das Loch für den Docht stechen und alles wieder zusammenbauen.


Zum Schluss hab ich noch etwas Weihnachtsstoff umgewickelt und mit Bast verziert.





Liebe Grüße

Kommentare:

  1. Wieder sehr schöne stimmige Ergebnisse!

    Ja ich hole meine Serviettenberge auch ab und an noch heraus, man kann das wirklich gut auf Karten verwenden. Teils gibt es auch so witzige, schräge Motive.

    LG Tina B.

    AntwortenLöschen
  2. Deine Karten sind wunderschön. Hab auch noch ein paar Servietten und für Karten oder auch zuletzt zur Dosenverschönerung benutzt. ;-) Das mit den Teelichtern muss ich mal probieren, sind nämlich klasse aus.

    LG

    AntwortenLöschen
  3. Solche Kerzen hab ich auch schon gemacht.

    Lg Anett

    P.S. Vielen Dank für Deine schöne Weihnachtspost.

    AntwortenLöschen
  4. Ach ja, die Servietten ;) Irgendwo steht bei mir auch noch ein großer Karton... Vielleicht sollte ich mal reinschauen.
    Deine Teelichteridee gefällt mir gut.

    AntwortenLöschen